Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Donaufest in Niederalteich am 29. Mai 2014: Auch Umweltminister Marcel Huber ist Festredner

Naturerlebnis an der frei fließenden Donau und Live-Musik im Bierzelt mit dem Bund Naturschutz und der Spielvereinigung Niederalteich

Am Donnerstag, den 29. Mai 2014 feiert der Bund Naturschutz in Bayern e.V. und die Spielvereinigung Niederalteich zusammen mit vielen weiteren Verbänden, Gruppen und Initiativen ab 10 Uhr wieder das schon traditionelle Donaufest in Niederalteich. Neu ist, dass nicht nur Hubert Weiger und Ludwig Sothmann sich als Vertreter von Bund Naturschutz und Landesbund für Vogelschutz zu Wort melden. Auch der bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber wird als Festredner sprechen.

„Wir freuen uns, dass mit der Entscheidung der bayerischen Staatsregierung im letzten Jahr der dauerhafte Erhalt der frei fließenden Donau ein großes Stück näher gerückt ist. Positiv ist außerdem, dass jetzt der Hochwasserschutz auch unabhängig vom Donauausbau intensiv vorangetrieben wird, was in der Region und auch von uns ja schon seit Jahren angemahnt wird. Nach diesen Entscheidungen und nach der Hochwasserkatastrophe im letzten Jahr soll beim Donaufest nicht mehr der Kampf der letzten Jahre im Vordergrund stehen, sondern vor allem der Blick nach vorn“, erklärt Georg Kestel, der Vorsitzende der Kreisgruppe Deggendorf des Bundes Naturschutz in Bayern e.V. (BN). „In diesem Sinn freuen wir uns sehr über die Zusage des bayerischen Umweltministers Marcel Huber, beim Donaufest als Hauptredner zu sprechen.“

Wie jedes Jahr bieten der BN und die Spielvereinigung Niederalteich rund um die Festreden ein buntes Programm, ideal auch für einen Familienausflug. Am Anger in Niederalteich präsentieren sich von 10 bis 18 Uhr die verschiedenen Vereine, Verbände und Initiativen mit Informations- und Aktionsständen; im Festzelt kümmert sich die Spielvereinigung um das leibliche Wohl der Besucher, der „Niederbayerische Musikantenstammtisch“ sorgt für zünftige Live-Musik.

„Mehr als 20 Vereine und Initiativen aus ganz Bayern helfen Jahr für Jahr zusammen, damit wir dieses Donaufest auf die Beine stellen können“, freuen sich Georg Kestel und Günther Schneider, Vorsitzender der Spielvereinigung Niederalteich. „Dank Teamgeist und hervorragender Zusammenarbeit können wir ein tolles Programm anbieten, bei dem Jung und Alt auf ihre Kosten kommen.“

Für Kinder, Jugendliche und Familien gibt es eine Exkursion mit der „Schatzkiste Donau“, Wasser-Experimente, interaktive Spiele, Geocaching oder auch Slacklinen. Außerdem werden echte Biber zu beobachten sein, an der Donau kann jeder der will einen Blick auf das Umweltbildungsschiff „TAKATUKA“ werfen. „Für alle Interessierten bieten wir am vormittag Exkursionen an die Donau und in die Aue mit Experten aus der Region, eine erste Vogelstimmenwanderung mit Frater Ludwig Schwingenschlögl startet um 8 Uhr. Auch die beliebten Führungen in der Basilika mit Dr. Josef Rehrl bieten wir wieder an, der ökumenische Aktionskreis lädt um 8 Uhr und am Vorabend um 21 Uhr zu Gebet und Besinnung an das Donaukreuz. Bei schönem Wetter gibt es außerdem wieder Rundfahrten mit der Pferdekutsche“ zählt Irene Weinberger-Dalhof, die in der Deggendorfer BN-Geschäftsstelle das Programm organisiert, wichtige Programmpunkte auf.

Alle Wassersportler können bei einer vom Bayerischen Kanuverband organisierten Bootswanderfahrt von Mariaposching nach Niederalteich paddeln (Kontakt: Werner Götz, Tel. 0871-2766835, www.kanu-niederbayern.de).

Die Rad-Freunde sind eingeladen, bei einer vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) organisierten Sternfahrt von vielen niederbayerischen Orten aus nach Niederalteich zu fahren. An folgenden Abfahrtsorten kann man sich der Radsternfahrt zum Donaufest anschließen: Straubing (Treffpunkt 9 Uhr, Albrechtgasse 3), Metten (12 Uhr, Wasserwachthäuschen an der Donau), Deggendorf (12.15 Uhr, TÜV-Parkplatz), Passau (10 Uhr, Rathausplatz), Vilshofen (11.30 Uhr, am Stadtplatz vor der Kirche) und Plattling (9.45 Uhr, Bahnhof). Ab Landshut geht es mit dem Zug um 9.09 Uhr (mit Zustieg Dingolfing: 9.33 Uhr und Landau: 9:44 Uhr) bis Plattling, von dort weiter mit dem Rad nach Niederalteich. Die Ankunft der Radler ist zwischen 12:30 und 13:30 Uhr geplant. Weitere Informationen gibt es beim VCD unter Tel. 0911-471743 oder landesbuero@vcd-bayern.de.

Vom und zum Bahnhof Plattling fährt ein Pendelbus (Abfahrt in Plattling um 10:15, 11:15 und 12:15 Uhr, Rückfahrt von Niederalteich um 16:20 und 17:20).

 

Ein Faltblatt mit allen wichtigen Informationen zum Programm und zur Anfahrt gibt es in der BN-Geschäftsstelle Deggendorf und auch zum Download unter www.bn-deggendorf.de.

 

Wir möchten auf diesem Wege auch alle Vertreter der Medien herzlich zu unserem Donaufest einladen und bitten um Ankündigung und Berichterstattung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Georg Kestel

1. Vorsitzender Kreisgruppe Deggendorf

Rückfragen an: Irene Weinberger-Dalhof
Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Deggendorf
Amanstraße 21, 94469 Deggendorf

Tel.:0991-32555,Fax:0991-342214

mail:bund-naturschutz@degnet.de