Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Haustiere keinesfalls als Weihnachtsgeschenk geeignet! BN empfiehlt neuen Donaukalender 2015 und werthaltige Weihnachtsgeschenke aus Rohstoffen in BIO & FAIR-Qualität

Den neuen Donaukalender 2015 empfiehlt der Bund Naturschutz (BN) als werthaltiges Weihnachtsgeschenk. Es gibt ihn

 mit dem Infopaket „Donau“  beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de für 9,50 € bei Abholung und bei Zusendung für 12 €  in Briefmarken oder Vorabüberweisung auf das Konto 461251 des BN, Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000; IBAN DE03 7425 0000 0000 461251, SWIFT-BIC BYLADEM1SRG mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „Donaukalender“.

Wenn in den Konsumtempeln die Glöckchen klingen, schlägt der Umwelt eine schwere Stunde. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, das Fest der Liebe bewusster, behutsamer und zugleich ökologisch verträglicher zu feiern, erklärt der Bund Naturschutz (BN). Dazu gibt es etliche, wie sich Advent und Weihnachten umweltfreundlich gestalten, etwa mit einem Christbaum aus Naturland-Öko-Kulturen, BIO-Zutaten für Weihnachtsbäckerei und Weihnachtsessen und Geschenke aus dem Eine-Welt- oder BIO-Laden. Die Vorteile des Bio-Landbaus für den Artenschutz und die Biodiversität, den Boden, das Grundwasser und das Klima und für die menschliche Gesundheit kämen dabei den Schenkenden wie auch den Beschenkten gleichermaßen zugute, und sogar der ganzen Gesellschaft, die durch umweltbewussten Konsum von Umweltbelastungen verschont bleibe.

Textilien sowie Naturkosmetik aus Rohstoffen in BIO & FAIR-Qualität seien ökologisch wert- und nachhaltige Weihnachtsgeschenke, mit denen man richtig Freude und sich Freunde machen könne.

Dass Vereine und Betriebe ihre Weihnachtsfeier im BIO-Bistro ausrichten oder sich vom BIO-Cateringservice dazu beliefern und versorgen lassen, die Flasche Wein als Präsent für Geschäftspartner in BIO-Qualität beschaffen, mit Mehrweggeschirr feiern und auch sonst keine kurzlebigen Wegwerfartikel einsetzen, sei ebenso ein Beitrag, Frieden mit Natur und Umwelt zu halten. Bei Weihnachtsgeschenken solle man grundsätzlich auf Langlebigkeit und Qualität achten, bei Elektrogeräten auf niedrigen Verbrauch.

Keinesfalls als Weihnachtsgeschenk geeignet seien Haustiere. Jedes Jahr würden ca. 500.000 Vierbeiner in Tierheimen abgegeben oder gar ausgesetzt, der Großteil von ihnen nach den Weihnachtsfeiertagen oder vor den Sommerferien. Auch Tiere aus Zoofachmärkten oder vom Züchter sollten deshalb niemals zu Weihnachten verschenkt werden.