Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

  • Home  › 
  • Aktuelle Pressemitteilungen  › 
  • Pressemitteilungen 2015  › 
  • BN: Auch beim Schenken fair sein zu Tieren, Umwelt, Mitmenschen und Gesundheit – Zum Muttertag Öko & Fair schenken bringt mehr Freude für alle Ob Frühtingsmenü, Blumen, Süsses oder Naturkosmetik: „BIO, FAIR und REGIONAL ist OPTIMAL“

BN: Auch beim Schenken fair sein zu Tieren, Umwelt, Mitmenschen und Gesundheit – Zum Muttertag Öko & Fair schenken bringt mehr Freude für alle - Ob Frühtingsmenü, Blumen, Süsses oder Naturkosmetik: „BIO, FAIR und REGIONAL ist OPTIMAL“

Erfreulicherweise gibt es inzwischen ein grosses Sortiment nicht nur an Lebensmitteln und Getränken, sondern auch an Textilien, deren Rohstoffe bzw. Zutaten in den Herkunftsländern nach BIO & FAIR-Standards erzeugt werden. Angefangen mit den Zutaten fürs Muttertags-Gaumenfreuden-Frühtingsmenü bis zu Back-und Süsswaren, empfiehlt der Bund Naturschutz (BUND) möglichst regional erzeugter BIO & FAIR-Qualität. Dabei lasse der Bio-Markt keine Wünsche offen, ob es Getränke, Gemüse, Getreide, Milchprodukte betreffe, oder aber Kaffee, Tee und Schokolade, deren Zutaten in den Herkunftsländern nach BIO & FAIR-Standards erzeugt werden. Wobei es auch schon FAIR-TRADE- Schokolade gebe, die mit heimischer Milch aus fairem Handel hergestellt wird. Wenn die Merkmale, FAIR und REGIONAL zusammenkommen, sei dies OPTIMAL, von der Qualität und von den ökologischen und sozialen Produktionsbedingungen her. Dies gelte auch für die oft noch geschenkten Schnittblumen, bei denen man den Herstellungs- und Transportaufwand – oft bis aus Ostafrika – ins Verhältnis setzen müsse zum nur kurzfristigen Effekt bis zu deren Verwelken. Länger bliebe die Freude für alle wohl mit Geschenken wie BIO-Körperpflege- und Naturkosmetikprodukten. Mit diesen könne man dem Körper Gutes tun und Schlechtes fernhalten, nämlich die Fülle von Schadstoffen und Konservierungsmitteln, die sich in konventionellen Körperpflege- und Kosmetikprodukten finden und von der Haut aufgenommen, mit dem Blut im Körper verteilt und in den Hauptorganen gelagert werden können

Der Kauf biologischer Produkte von Ernährung über Kleidung bis hin zu Körperpflege- und Kosmetikprodukten aus fairem Handel sei auch den gesundheitlichen Vorteilen ein gewichtiger Beitrag zum Klimaschutz, denn die Bio-Landwirtschaft verursacht durch Verzicht von energieintensiv hergestellten Industriedüngern und Spritzmittel sowie durch schonende Bodenbewirtschaftung mit hoher CO2-Bindung im Humus eine deutlich geringere Freisetzung von klimaschädlichen Gasen, und bewahrt Boden und Grundwasser vor Schadstoffeintrag. Fairer Handel könne vor Ort wie auch weltweit einen gewichtigen Beitrag zur sozialen und Verteilungsgerechtigkeit leisten. Dazu sollten gerade Käufer von Geschenken. Dies gelte im übrigen für den Muttertag genauso wie für die typischen Vatertags-Gaben eine knappe Woche später.

Kirchliche Stellen, Schulen und die öffentliche Hand als Vorbild für soziale und ökologische Beschaffungsstandards BIO & FAIR-Produkte ordern und einkaufen.

Die Infopakete „„BIO & FAIR““ sowie „Körperpflege“ gibt es beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de für je 5 €  in Briefmarken oder Vorabüberweisung  auf das Konto 461251 des BN, Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000; IBAN DE03 7425 0000 0000 461251, SWIFT-BIC BYLADEM1SRG mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „IP BIO & FAIR“ bzw. „Körperpflege“.