Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

BUND empfiehlt: Bio-Wein in vollen Zügen geniessen – da gilt das Motto „in vino veritas“ wirklich noch Bio-Obstbauern und Winzer stehen für Genuss ohne Reue

Hunderte von den anerkannten Ökolandbauverbänden Ecovin, Demeter, Naturland oder Bioland zertifizierte Ökowinzer sorgen auf rund 7.200 Hektar Bio-Rebfläche, das sind 7 Prozent der der gesamten deutschen Weinanbaufläche für Weingenuss ohne Reue. Und dafür, dass man sich und seinen Gästen reinen Bio-Wein einschenken kann, informiert der BUND Naturschutz. Der Unterschied zum normalen Weinbau liegt in der Bearbeitung der Weinberge - und das mache den entscheidenden ökologischen Unterschied aus. Biowein wird ohne chemische Gifte und ohne chemische oder Mineraldünger betrieben, was der Artenvielfalt, dem Boden und dem Grundwasser zugutekommt. "Unkräuter im Weinberg werden ausschließlich mechanisch, das heißt ohne chemische Herbizide entfernt. Um das Bodenleben und die Artenvielfalt in den Weinbergen so aktiv wie möglich zu erhalten, werden außerdem alle ökologisch bewirtschafteten Weinberge zwischen den Rebzeilen mit verschiedensten Pflanzen begrünt", so das Deutsche Weininstitut. Demeter-Winzer gehen noch einen Schritt weiter und versuchen im "biologisch-dynamischen" Weinbau auch die Kräfte des Mondes und der Planeten zu nutzen. Der Bio-Landbau stehe insgesamt für eine verantwortungsbewusste Produktion. Dies diene dem Tier- und Artenschutz, Biodiversität, Boden, Grundwasser, Gesundheit, Klima und Verteilungsgerechtigkeit auf der Erde und biete durch zusätzliche Kontrollen hohe Lebensmittelsicherheit und für Genuss ohne Reue. Optimal sei der Genuss von saisonal regional verfügbaren Produkten aus fairem Bio-Landbau. Dieser sei der beste Konsum für Tier- und Artenschutz, Biodiversität, Boden, Grundwasser, Gesundheit, Klima und Verteilungsgerechtigkeit auf der Erde und biete durch zusätzliche Kontrollen hohe Lebensmittelsicherheit.

Ein Infopaket Bio-Obst & Wein mit der Broschüre „In vino veritas“ gibt es beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de für 5 € in Briefmarken oder Vorabüberweisung auf das Konto 461251 des BN, Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000; IBAN DE03 7425 0000 0000 461251, SWIFT-BIC BYLADEM1SRG mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „IP Obst“.