Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

  • Home  › 
  • Aktuelle Pressemitteilungen  › 
  • Pressemitteilungen 2016  › 
  • BUND-Reiseprogramm 2016 und Biohotels-Katalog bieten Vielzahl von Naturerlebnis-Urlaubszielen Urlaub abseits ausgetretener Pfade Im März Schneeschuhwandern, Kultur & Kulinarik im ursprünglichen Ultental

BUND-Reiseprogramm 2016 und Biohotels-Katalog bieten Vielzahl von Naturerlebnis-Urlaubszielen Urlaub abseits ausgetretener Pfade Im März Schneeschuhwandern, Kultur & Kulinarik im ursprünglichen Ultental

Im BUND-Reisekatalog 2016 finden sich viele Reiseangebote in einzigartige Natur- und Kulturlandschaften über das ganze Jahr. Diesen und das aktuelle Biohotel-Angebot gibt es im Infopaket „Reisen“ mit Bio-Pensionen, -Hotels und -Bauernhöfen in verschiedensten Landschaften Europas, von der autofreien Nordseeinsel Juist über Ziele und an der Ostsee, den Nationalparks Bayerischer und Kellerwald, bis zum Elsass, Südtirol, Sizilien und den österreichischen und Schweizer Alpen.


Schon vom 12. bis-19.März geht es mit dem BUND-Reiseprogramm ins Winterparadies Südtirol mit Schneeschuhwandern, Kultur & Kulinarik im ursprünglichen Ultental Das Ultental ist ein noch ursprünglich gebliebenes Tal mit vielen alten Höfen, unberührter Natur und einer fantastischen Bergwelt. Es liegt zum Teil im Stilfserjoch-Nationalpark mit dem Ortler-Massiv, grenzt an das Vinschgau im Norden und an das Trentino im Süden. Die Talorte liegen auf 1.200 bis 1.500 m Höhe und sind umgeben von hoch aufragenden Bergen. Auf den Schneeschuh- und Winterwanderungen erkundet man das Tal, die Hochebenen und die Berge mit Mondscheinwanderung sowie Gipfeltour.

.

Der Reichtum des Ultentals ist das Wasser und früher gab es hier Kurbäder. Und auch viele Mühlen, in denen die Bauern ihr Getreide mahlten, um ihr eigenes Brot zu backen. Einige dieser alten Mühlen sind noch gut erhalten und wir erfahren bei Führungen und Besuchen von und mit Einheimischen viel über ihr Leben früher und heute - ein Leben im Einklang der Natur. BUND-Reisegruppe wird mit ihnen Brot backen, urige Almen besuchen und auf einer eine Einführung in das Knödelkochen bekommen. Man unternimmt leichte bis mittelschwere Wanderungen auf Forstwegen und kleinen Pfaden, die eine Kondition für bis zu 4 Stunden reine Gehzeit und ca. 550 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen. Die Länge der Touren hängen zum Teil von der Schneelage und den Wetterverhältnissen ab und müssen gegebenenfalls geändert werden. Dies entscheidet die Reiseleitung vor Ort. Die Schneeschuhausrüstung kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.


Ein Infopaket Reise/ Urlaub gibt es beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel. 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de für 5 € als Schein, Briefmarken oder Vorabüberweisung auf das Konto des BN bei der, Sparkasse Niederbayern-Mitte, IBAN DE03 7425 0000 0000 461251, mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „IP Reise/ Urlaub“ .

 

Informationen im Internet gibt es unter www.bund-reisen.de, www.fahrziel-natur.de und www.biohotels.info.