Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

BN-Kreisvorstand erschüttert über Ableben des hoch engagierten Amphibienschützers Toni Baumgartner - Kooperation mit AWO-Umweltprojekt 2018 zu den vielen Facetten von Natur- und Umweltschutz geplant

BUND auch Kooperationspartner bei „Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten“


Einer Kooperation mit der AWO Straubing für das AWO-Umweltprojekt 2018 wurde bei der Kreisvorstandsitzung des BUND Naturschutz (BN) am Montag zugestimmt. Kern davon soll neben Praxiseinsätzen im Naturschutz Ausstellung „Die vielen Aspekte und Facetten von Natur- und Umweltschutz sowie Verteilungsgerechtigkeit“ werden. AWO und BUND wollen dabei beleuchten, was ökologisch-soziale Nachhaltigkeit wirklich bedeutet.


In ein weiteres Projekt „Verbraucherreaktionen bei Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten am Point of Sale“ bringt sich der BUND Naturschutz mit einer Initiative für die ökologisch nachhaltige Unternehmensausrichtung in allen Unternehmensbereichen für umfassenden Gesundheits-, Umwelt- und Klimaschutz ein. Als Kooperationspartner will er weit über die Plastiktütenfreiheit hinaus von Drogeriemarkt- und Einzelhandelsketten mehr Recyclingmaterialeinsatz sowie den Verzicht auf überflüssige oder zu aufwändige Produktverpackungen einfordern


Erschüttert und in großer Trauer musste die BN- Kreisgruppe. erfahren, dass ihr liebenswerter Freund und Mitstreiter für den Natur- und Umweltschutz Toni Baumgartner völlig überraschend viel zu früh verstorben ist. Er hatte seit über 10 Jahren sich im Amphibienschutz engagiert und diesen im Landkreis Straubing-Bogen organisiert. „Dadurch und mit seinem eigenen Krötenzaun an der Staatsstraße bei Neukirchen hat er in vielen Stunden unzählige Tiere vor dem Überfahren werden gerettet und sich so besondere Verdienste im Amphibienschutz erworben“, blickte BN-Kreisvorsitzender Andreas Molz auf das segensreiche Wirken einer äusserst bescheidenen hochengagierten und aussergewöhnlichen Persönlichkeit mit grossen Dank zurück.