Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

BUND Naturschutz bietet jede Menge Rezepte für Plätzchen, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsessen aus gesunden Zutaten – oft Glyphosat- Einsatz zur Unkrautbekämpfung in Weihnachtsbaumkulturen

Jede Menge Rezepte für Plätzchen, Weihnachtsbäckerei, Winter- und Weihnachtsessen aus gesunden Zutaten gibt es beim BUND Naturschutz (BN). Dabei bieten sich vegetarisch-leckere Rezepte mit regional und saisonal verfügbarem Bio-Gemüse als bekömmliche Alternative zu Fleischgerichten an. BIO-Zutaten für Weihnachtsbäckerei und Weihnachtsessen und fair produzierte und gehandelte Geschenke aus dem Eine-Welt- oder BIO-Laden nützten der ganzen Gesellschaft, die durch umweltbewussten Konsum von Umweltbelastungen verschont bleibe. Die Vorteile des Bio-Landbaus für Artenschutz, Biodiversität, Boden, Grundwasser, Klima und menschliche Gesundheit kämen dabei den Schenkenden wie auch den Beschenkten gleichermassen zugute. Das gelte auch bei warmen Getränken für kalte Tage, die man am besten in BIO & FAIR-Qualität kaufe.


Und vegetarisch-leckere Rezepte mit regional und saisonal verfügbarem Bio-Gemüse bieten sich als bekömmlich Alternative zu den üblichen Fleischgerichten an

Geschenke wie auch Verpackungen und Weihnachtskarten sollten nachhaltig, fair sein. Deshalb am besten auf überflüssige Verpackung verzichten und damit den Müllberg unter dem Christbaum vermeiden. Auch Stoffreste können als Ersatz für Geschenkpapier verwendet werde, oder verpackt die Geschenke gleich in etwas Nützliches – in einer Kochschürze oder einem Geschirrtuch etwa - und bereitet so gleich doppelt Freude. Wer dennoch nicht auf Papierwaren verzichten möchte, kann altes Zeitungspapier oder Papierreste verwenden und diese je nach Belieben weihnachtlich verzieren und bemalen. Oder Geschenkpapier und Grußkarten und aus Recyclingpapier verwenden mit dem Umweltzeichen Blauer Engel. Auch mit einem Christbaum aus Naturland-Öko-Kulturen, BIO- Zutaten für Weihnachtsbäckerei und Weihnachtsessen und Geschenken aus dem Eine-Welt- oder BIO-Laden Frieden lassen sich Advent und Weihnachten umweltfreundlich gestalten. Und man solle sich kein Gift mit irgendwelchen gespritzten Plantagen-Christbäumen in die gute Stube holen, sondern lieber nach einem Weihnachtsbaum aus Naturland-bzw. Öko-Kulturen fragen. Man wisse um den Einsatz von Glyphosat, zur Unkrautbekämpfung in Weihnachtsbaumkulturen und um die in den meisten Herbiziden enthaltenen Netzmittel, die etwa für Amphibien, die von den Sprühnebeln betroffen sind, eine ernste Gefahr darstellen. Das Bio-Infopaket „Weihnachts-Rezepte“ gibt es beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de gegen 5 €  in Briefmarken oder Vorabüberweisung  auf das Konto 461251 des BN, Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000; IBAN DE03 7425 0000 0000 461251, SWIFT-BIC BYLADEM1SRG mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „IP Weihnachten“.