Zur Startseite

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Sorgsamer umgehen mit Boden und Natur vor der Haustür

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

BN- Kreisvorstand: ADAC/MSC - „Drei-Städte-Rallye“ konterkariert Luftreinhaltung, Gesundheits- und Klimaschutz

Fernstrassenausbau und dessen eklatante Bevorzugung bei Einstellung von Haushaltsmitteln aufgeben - Bericht von den jüngsten Wiesenhof-Prozessen am Amtsgericht Straubing - Schwere Bedenken gegen Freizeitzentrum mit Motorboothafen in Waltendorf mit vielen Wohnmobilstell- und Parkplätzen


Der BN ist strikt gegen weiteren Fernstrassenausbau und dessen eklatante Bevorzugung bei der Einstellung von Haushaltsmitteln, so der Kreisvorstand des BUND Naturschutz bei seiner Sitzung am Montag. Vorstandsmitglied Ernst Baumgartner äusserte absolutes Unverständnis über die Genehmigung der ADAC/MSC - „Drei-Städte-Rallye“ seitens des Ordnungsausschusses der Stadt Straubing wie etlicher Landkreisgemeinden: „Motorsportveranstaltungen passen nicht mehr in die Zeit des bereits im Laufen befindlichen Klimawandels“. Ausrichter, und Genehmigungsinstanzen stünden in besonderer Verantwortung für die Allgemeinheit und müssten solche schadstoffträchtigen Spass-Events mit völlig unnötiger Energievergeudung unterlassen oder verhindern.


Der 2. Kreisvorsitzende Johann Meindorfer. berichtete als Prozessbeobachter von einem der jüngsten Wiesenhof-Prozesse am Amtsgericht Straubing. Dort waren die Missstände und Praktiken der konventionellen Intensivtierhaltung, in den Schlachtbetrieben sowie in der agrarindustriellen Intensivlandwirtschaft von der Richterin als „in der Sache wahr und zutreffend“ bezeichnet worden. „Eine klare gerichtliche Watschn für alle in Politik und Behörden, die diese grausame Missstände immer noch leugnen oder ignorieren,“ bewertete er dies. Übertriebener Fleischkonsum heizt zusammen mit Futtermittelimporten aus weit entfernten Weltregionen wie von Soja, das häufig auf Flächen angebaut wird, für die vorher Regenwald gerodet wurde, und Fleischresteexporten aus Massentierhaltungsanlagen in ärmere Weltregionen, Klimawandel und Fluchtursachen mit an - auch das sei „in der Sache wahr und zutreffend“.


Schwere Bedenken trugen als Vertreter von Anwohnern, auf die zusätzliche Umwelt- und Verkehrsbelastungen eines geplanten Freizeitzentrums mit Motorboothafenanlage zukommen würden, Markus Fuchs und Josef Peintinger vor. Die Gemeinde Niederwinkling will im Bereich der alten Fähranlegestelle Waltendorf eine Vielzahl an Parkplätzen und Wohnmobilstellplätzen. Diese Bedenken teilt man beim BN. Kreisvorsitzender Andreas Molz warnte vor unvertretbaren Beeinträchtigungen der FFH-Gebiete sowie der geschützten und zu schützende Lebensräume im dortigen Umgriff.