Zur Startseite

Umweltbildung

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Schadstoffe vom Körper fernhalten: BN rät zu pflanzlich gegerbtem Leder, Bio-Textilien und -Naturkosmetik - Gesundheitsverträgliche Schuhe aus vegetabil gegerbtem Leder ohne Chrombelastung

Um die für die Lederherstellung verwendete Tierhaut geschmeidig, reißfest und haltbar zu machen, werden beim Gerben Chromverbindungen eingesetzt. Bei unsachgemäßen Herstellungsverfahren kann hochgiftiges Chrom VI entstehen, warnt der Bund Naturschutz (BN) und weist auf  Alternativen hin: pflanzlich gegerbtes, naturbelassenes Leder, bei dem während des Gerbungsprozesses keinerlei schädlichen Chromsalze zum Einsatz kommen. Auf eine Abhandlung dazu im Magazin  „Spatz“ das kostenlos in vielen Naturkostgeschäften ausliegt, verweist der BN und bietet ein Infopaket „Kleidung. Leder, Naturkosmetik“ mit  Öko-Mode-Katalogmustern und weiteren Tipps an.

Denn auch durch konventionelleTextilien können Gifte auf die Haut und damit in den Körper gelangen. Neben Arbeitern der Textilindustrie in Billiglohnländern kommen auch die EndkundInnen mit zum Teil giftigen Chemikalien in Berührung, von denen einige hautreizend, allergen oder sogar krebserregend wirken können. Darüber hinaus belasten diese Chemikalien nicht nur den Menschen an sich, sondern auch die Umwelt. Praktisch, unbedenklich und modisch ohne Chemikalien am Körper kleidet man sich dagegen mit Bio-Mode aus 100 Prozent Baumwolle aus kontrolliertem Bio-Anbau (kbA) oder Bio-Wolle aus kontrolliert-biologischer Tierhaltung (kbT) . Die empfindliche Bio-Baumwolle wird nicht mit giftigen Pestiziden gespritzt, die Bio-Wollschafe werden keinen Pestizidbädern ausgesetzt, wie es im konventionellen Bereich leider üblich ist. Das schont Bauern, Landarbeiter, Tiere, Umwelt und Grundwasser.

Gegen Briefmarken oder Vorab-Überweisung von 3 € auf das Konto 461251 des Bund Naturschutz bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000 mit genauer Absenderangabe und Kennwort „IP Kleidung“ ist das Infopaket erhältlich beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel. 09421/2512, Fax 09421/963910, Mail straubing@bund-naturschutz.de. Nähere Informationen im Internet gibt es dazu auch unter www.derspatz.de.

Mit freundlichen Grüssen

Johann Meindorfer