Zur Startseite

Umweltbildung

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Einräder als Kuriositäten beim BN-Radl-Recycling erhältlich

BN verleiht Fahrräder sowie Strommessgerät

Beim BN-Radl-Recycling sind derzeit neben einem Sortiment gebrauchter zweirädriger Gefährte auch zwei Einräder als Kuriositäten erhältlich. Service rund ums Fahrrad und ums Energiesparen bietet die Straubinger BN-Geschäftstelle: Wer ein günstiges gebrauchtes Rad sucht, auch ein Zweit-Rad, das man sorglos auch mal länger am Bahnhof stehen lassen kann, für den gibt es beim Bund Naturschutz eine Auswahl an günstigen Recycling-Rädern. Auch Bastler finden mit Gebrauchtteilen die Grundlagen für ihre „Marke Eigenbau“. Der Bund Naturschutz nimmt auch fahrbereite Fahrräder zum Recyceln an. Auch der Fahrradverleih des ist in Betrieb. Fahrräder können zu einer Tagesmiete von acht Euro ausgeliehen werden, eine Kaution wird ebenfalls verlangt. Bei längerer Mietdauer gibt es Ermäßigungen, sodass die Miete für eine Woche nur 40 €, für zwei Wochen nur 60 € beträgt. Die Geschäftsstelle in der Albrechtsgasse 3 in Straubing ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie Samstag bis 14.00 Uhr geöffnet. Buchungen von Mietfahrrädern können auch unter Tel 09421/2512, Fax 09421/963910 oder Email straubing@bund-naturschutz vorgenommen werden. Ein Infopaket Radverkehr mit der Übersichtskarte „Bayernnetz für Radler“ zur bayernweiten Planung von Radtouren inclusive Hinweisen zur Fahrradmitnahme per Bahn gibt es beim BN ebenfalls gegen Spende. Zugesandt wird es gegen 3 € (auch in Briefmarken) oder Vorabüberweisung von 3 € auf das Konto des Bund Naturschutz Straubing 461251 bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000 mit Kennwort „Infopaket Rad“ und vollständiger Absenderadresse; Bestellung unter Tel. 09421/2512, Fax 09421/963910 oder straubing@bund-naturschutz.de. Geschäftszeiten  sind Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, samstags bis 14.00 Uhr. Erhältlich ist dort auch ein auffallender Fahrradwimpel für Kinderräder als  wertvoller Beitrag zu mehr Sicherheit.

Mit einem Strommessgerät, das ebenfalls verliehen wird, kann man den Verbrauch von Haushaltsgeräten auf die Kilowattstunde genau bestimmen und somit die Rentabilität von Geräten feststellen. Für Nichtmitglieder beläuft sich die Miete für das Strommessgerät auf 5 € pro angefangene Woche, Mitglieder zahlen 3 €. Außerdem ist eine Kaution von 15 € zu hinterlegen. Dazu gibt es in einem Infopaket Energie auch das Faltblatt „Energiesparende Haushaltsgeräte „2009/2010“, in dem besonders sparsame Modelle üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt sind.

Mit freundlichen Grüssen

Johann Meindorfer

2. Kreisvorsitzender