Zur Startseite

Umweltbildung

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Für Radltouren von Straubing aus oder mit Besuch Fuhrpark einfach temporär aufstocken!

BN bietet Recycling-Radl. Leihräder nun auch für jüngere Radler und nimmt gebrauchte Räder an

Übersichtskarte „Bayernnetz für Radler“ sowie Faltblatt „Mit Rad und Bahn durch Bayern“ erhältlich - zusätzliche Radl-Züge von und nach Passau

Der Fahrradverleih des Bund Naturschutz in Straubing bietet für Touristen, die den Donau-Radweg, den Grosse-Laaber-Radweg, den Labertal oder den Donau-Regen-Radweg sowie die Via Danubia bzw. die Tour de Baroque von der Gäubodenmetropole aus erkunden möchten, etliche Mieträder, auch 2 Modellen für jüngere Radler, an. Auch wer Besuch erwartet und mit diesem Touren rund um Straubing fahren will, kann seinen Fuhrpark temporär aufstocken. Fahrräder können zu einer Tagesmiete von 8 € ausgeliehen werden, eine Kaution wird ebenfalls verlangt. Bei längerer Mietdauer gibt es Ermäßigungen, sodass die Miete für eine Woche nur 40 €, für zwei Wochen nur 60 € beträgt. Für Mitglieder des BUND oder der VCD gilt eine ermässigte Tagesmiete von nur 6 €, für eine Woche nur 30 €, für zwei Wochen nur 40 €. Der BN nimmt gebrauchte fahrbereite Fahrräder zum Recyceln an, die oft in Kellern oder Dachböden nutzlos herumstehen. Das BN-Radl-Recycling sorgt dafür, dass diese nicht unnötig beim Schrott landen, sondern nützliche umweltfreundliche verkehrliche Dienste leisten. Zur Zeit sind auch zwei Einräder als Kuriositäten erhältlich. Service rund ums Fahrrad und ums Energiesparen bietet die Straubinger BN-Geschäftstelle: Wer ein günstiges gebrauchtes Rad sucht, auch ein Zweit-Rad, das man sorglos auch mal länger am Bahnhof stehen lassen kann, für den gibt es günstige Recycling-Räder. Ist aktuell kein passendes Modell verfügbar, kann seine Wünsche in einer Vormerkliste eintragen lassen. Auch Bastler finden mit Gebrauchtteilen die Grundlagen für ihre „Marke Eigenbau“. Die Geschäftsstelle in der Albrechtsgasse 3 in Straubing ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie Samstag bis 14.00 Uhr geöffnet. Buchungen von Mietfahrrädern können auch unter Tel 09421/2512, Fax 09421/963910 oder straubing@bund-naturschutz vorgenommen werden. Unter diesen Adressen ist auch die Bestellung eines Infopaketes Radverkehr mit der Übersichtskarte „Bayernnetz für Radler“ zur bayernweiten Planung von Radtouren inclusive Hinweisen zur Fahrradmitnahme per Bahn möglich. Zugesandt wird es gegen 3 € (auch in Briefmarken) oder Vorabüberweisung von 3 € auf das Konto des Bund Naturschutz Straubing 461251 bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000 mit Kennwort „IP Rad“ und vollständiger Absenderadresse. Erhältlich in der Geschäftsstelle ist es kostenlos - dort gibt es auch einen auffallenden Fahrradwimpel für Kinderräder als  wertvollen Beitrag zu mehr Sicherheit. Auf die zusätzlichen Radl-Züge ohne Umsteigen von Nürnberg - Neumarkt - Parsberg -  Beratzhausen - Regensburg - Straubing – Plattling und Ulm – Ingolstadt - Neustadt/Donau, Abensberg -  Regensburg -Straubing – Plattling nach Passau weist der BN ebenfalls hin

Zusätzlich zum Stundentakt auf der Donautal-Strecke setzt die Deutsche Bahn AG bis 3. Oktober besondere Radlerzüge ein: Samstags und sonntags verkehrt ein Radlzug ohne Umsteigen aus Ulm (ab 6:44 Uhr) mit Abfahrt ab Neu-Ulm ab 6:48, Günzburg 7:14, Donauwörth 8:05,  Ingolstadt ab 9:10 Uhr,, Neustadt/Donau 9:29 Uhr, Abensberg 9.35 Uhr, Saal 9:47 Uhr, Regensburg um 10:10 Uhr, ab Straubing um 10:34 nach und ab Plattling um 10.51 Uhr mit Ankunft in Passau um 11.22 Uhr. Der Gegenzug hat Abfahrt in Passau um 16.20 Uhr und weiter in Straubing Richtung Regensburg – Ulm um 17.11 Uhr. Der Fahrradzug aus Nürnberg (ab 7:00 Uhr) fährt ab Neumarkt um 7:22 Uhr, Parsberg um 7:39 Uhr, Beratzhausen um 7:46 Uhr, ab Regensburg um 8:10 Uhr, Straubing um 8:39 Uhr und ab Plattling um 8.55 Uhr weiter nach Passau, wo er um 9:19 Uhr ankommt. Aus der Gegenrichtung mit Abfahrt in Passau um 18:28, sind Halte in Plattling um 19:03 Uhr, um 19.16 Uhr in Straubing und Regensburg um 19.39 Uhr, Beratzhausen um 20:04 Uhr, Parsberg um 20:12 Uhr, Neumarkt um 20:31 Uhr mit Ankunft in Nürnberg um 20:53 Uhr

Die genauen Fahrzeiten aller Züge, die im übrigen zwischen Ingolstadt bzw.  Nürnberg, Regensburg, Straubing und Passau mindestens im Stundentakt verkehren, sind in streckenbezogenen Fahrplanauszügen der DB enthalten. Für die Radlerzüge gibt es dazu ein spezielles Faltblatt „Mit Rad und Bahn durch Bayern“  kostenlos bei der Bahn und unter www.bahnland-bayern.de. Auch die aktuelle Fahrplanauskunft der Bahn im Internet enthält selbstverständlich alle Bahnverbindungen unter www.bahn.de. Telefonisch ist die kostenlose Bahnauskunft unter 0800 1507090 erreichbar, der kostenpflichtige DB-Reiseservice unter 0180 5221100. Für Fahrten am Samstag und Sonntag ohne zeitliche Begrenzung empfiehlt der VCD das Bayernticket für 29 € für bis zu 5 Personen oder für Familien bzw. das Bayernticket Single für 21 € für Einzelreisende oder das Regioticket zu 10 € für Fahrten bis 50 km hin und 50 km zurück, jeweils gültig ab 9 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ganztägig, Diese Preise gelten bei Fahrkartenkauf im Internet und an den Fahrkartenautomaten der DB, bei Kauf am Schalter sind die Preis um je 2 € höher. Mit der Fahrrad-Tageskarte Bayern für 4,50 EUR pro Rad  kann man einen Tag lang in ganz Bayern bis 3.00 Uhr des Folgetages sein Fahrrad in allen Zügen des Nahverkehrs einschließlich Außerfernbahn mitnehmen sowie in allen Verbundverkehrsmitteln im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg(VGN) und im Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV), soweit die Verbundverkehrsmittel für die Radmitnahme freigegeben sind. Besitzen Eltern bzw. Großeltern eine gültige Fahrrad-Tageskarte Bayern, können auch alle eigenen Kinder bzw. Enkel unter 15 Jahren ihr Fahrrad kostenlos mitnehmen. Dies ist innerhalb des MVV nur in Nahverkehrszügen und S-Bahnen möglich. Erhältlich ist die Fahrrad-Tageskarte Bayern an allen DB-Verkaufsstellen sowie an den DB-Fahrkartenautomaten.

Eine spezielle Fahrrad-Kurzstreckenkarte Bayern gilt für die einfache Fahrt bis zu 50 km und ist in allen Nahverkehrszügen in ganz Bayern (RB, RE, IRE, S-Bahnen, AGILIS, alex, BLB, BOB, BRB, VGB, HLB, EB) einschließlich Außerfernbahn gültig. Sie kostet 50 % des gewöhnlichen Fahrpreises (= Kindertarif). Liegt der Preis für die gewählte Strecke über 4,50 EUR (= Preis der Fahrrad-Tageskarte Bayern), gibt der Automat einen Hinweis mit der Bitte, die Fahrrad-Tageskarte Bayern zu wählen. Besitzen Eltern bzw. Großeltern eine gültige Fahrrad-Kurzstreckenkarte Bayern, können auch alle eigenen Kinder bzw. Enkel unter 15 Jahren ihr Fahrrad kostenlos mitnehmen. Für Gruppen ab 5 Personen wird eine Anmeldung empfohlen, die an jeder DB-Verkaufsstelle möglich ist.

Mit freundlichen Grüssen 

Johann Meindorfer