Zur Startseite

Umweltbildung

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2019

BN nimmt Stellung ...

  • Übersicht
  • Donauausbau
  • Hochwasser
  • Rettenbach
  • Windenergie SR-BOG

Aktivreise des BN vom 2. bis 8. November führt in die Weite der Flussauen und Moore an der Elbe - BUND-Reiseprogramm und Biohotels-Katalog bieten Vielzahl von Naturerlebnis-Urlaubszielen

Im BUND-Reisekatalog 2013 finden sich noch etliche Reiseangebote in einzigartige Natur- und Kulturlandschaften, für den Rest des Jahres, so eine Aktivreise vom 2. bis 8. November in die Weite der Flussauen und Moore an der Elbe. Sie bestätigt exemplarisch, dass „Sinnvolles Reisen“  ganz erbaulich und wunder schön sein kann, denn dort bauen die Teilnehmer mit an einer besseren Zukunft für Rohrdommel & Co.

 

Zur Herbstzeit ist das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Zuwanderungsland: Tausende von Wildgänsen und Kranichen rasten auf den weiten Überschwemmungsflächen. Auf den abgeernteten Feldern der Elbmarschen treffen die ersten Saatgänse ein. Das Schutzgebiet erstreckt sich über einen etwa 400 Kilometer langen Abschnitt der Mittelelbe, eine der letzten naturnahen Stromlandschaften Mitteleuropas. Das BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen ist ein idealer Ausgangspunkt, um diese urwüchsige Landschaft zu erkunden. Es bietet einen vier Hektar großen Park, ein Informationszentrum zur Flusslandschaft am Grünen Band und ein Hotel. Im Burgrestaurant werden die Gäste mit regionaler Bioküche verwöhnt. Nur einen Kilometer entfernt haben die Lenzener ihrem Fluss wieder zu seinem Recht verholfen. Dort wurde die jahrhundertealte Deichlinie um mehr als einen Kilometer landeinwärts verlegt – die bisher größte Rückdeichungsaktion in Deutschland. Damit bekommt nicht nur die Elbe mehr Raum, sondern auch einer der wertvollsten und mittlerweile leider auch seltensten Lebensräume Deutschlands, der Auwald. Etwa 170 Hektar Wald wurden im Projekt bereits gepflanzt.Rund 300 sollen es letztendlich werden, auch mithilfe der Aktivtouristen der BN-Reise. Sie pflanzen junge Laubbäume, die dann zu einer wertvollen Hartholzaue heranwachsen. Bereits jetzt ist das Gebiet ein Paradies für Tierarten wie Biber, Weiß- und Schwarzstorch, Kranich und Seeadler. Während des herbstlichen Vogelzugs kann man hier arktische Überwinterungsgäste wie Singund Zwergschwäne, Saat- und Blessgänse sowie Pfeif-, Krick-, Knäk-, Spieß- und Löffelenten beobachten. Den wohl schönsten Lohn für sein engagiertes Naturschutzprojekt hat Lenzen bereits eingefahren: Im Gegensatz zu anderen Städten blieb es im Frühjahr 2013 von größeren Überschwemmungsschäden verschont. Infos und Anmeldung unter BUND-Reisen, Tel. 09 11 - 5 88 88 20, info@bund-reisen.de, www.bund-reisen.de

 

Den BUND-Reisekatalog und das aktuelle Biohotel-Angebot gibt es im Infopaket „Reisen“ mit Bio-Pensionen, -Hotels und -Bauernhöfen in verschiedensten Landschaften Mitteleuropas, von der autofreien Nordseeinsel Juist über Ziele auf Rügen und an der Ostsee, den Nationalparks Bayerischer und Kellerwald, bis zum Elsass, Südtirol und den österreichischen und Schweizer Alpen. Enthalten ist auch der DB-Prospekt „Exotische Reiseziele in Deutschland und in der Schweiz“, ebenso die Broschüre „Naturschätze entspannt und umweltfreundlich erleben“ im Rahmen von „Fahrtziel Natur“ der DB AG mit 21 einzigartigen Naturjuwelen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die alle bestens mit der Bahn erreichbar sind. Von Jasmund/Rügen über Juist, die Uckermark, das Allgäu und den Alpenraum reicht die Palette. 

Das komplette Infopaket „Reisen“ mit  „Reisen in die Naturparke“ gibt es beim BN, Albrechtsgasse 3, 94315 Straubing, Tel. 09421/2512, straubing@bund-naturschutz.de für 5 € (Schein/Briefmarken) oder Vorabüberweisung  auf das Konto 461251 des BN, Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 74250000  mit vollständiger Absenderangabe und Kennwort „Reisen“.  Informationen dazu im Internet unter www.bund-reisen.de, www.fahrziel-natur.de  und www.biohotels.info

Mit freundlichen Grüssen

Johann Meindorfer