MenuKreisgruppe Straubing/BogenBUND Naturschutz in Bayern e. V.

BN empfiehlt: Ökostrom nutzen und Energieverschwender aus dem Haushalt verbannen!

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Waschtrockner und Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein und eine lange Lebensdauer haben. Außerdem sollen sie sparsam sein. Ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch verursacht weniger Betriebskosten und entlastet die Umwelt. Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten in ihrer Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis. Besonders sparsame Geräte sparen deshalb im  Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten ein, als sie bei der Anschaffung teurer sind. Im Faltblatt „Energiesparende Haushaltsgeräte“ sind besonders sparsame Modelle üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt. Es soll als Orientierung dienen, wenn man auf niedrigen Strom- und Wasserverbrauch achten will. Seine Angaben basieren auf Marktdaten von August 2008. Zusammen mit der Broschüre „Energiesparen im Haushalt“ sowie Infoblättern von Ökostromanbietern gibt es das Energiespar-Infopaket kostenlos bei Abholung beim Bund Naturschutz, Ludwigsplatz 14, Eingang und Klingel in der Albrechtsgasse, 94315 Straubing. Der BN hat Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, samstags bis 14.00 Uhr und  versendet das Infopaket auch gern gegen Briefmarken oder Überweisung von 3 € im Voraus unter Angabe der genauen Adresse auf Konto 461521 bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte, BLZ 742 500 00. Bestellung ist möglich unter Tel. 09421/2512, Fax 09421/963910 oder unter Email straubing@bund-naturschutz.de. Als Kunde eines reellen Ökostrom-Anbieters bezahlt man nur noch für Strom aus erneuerbaren Energiequellen ohne Atomstromanteile. Gut für Klima und Umwelt wäre daher, dass Landkreise, Kommunen, aber auch Haushalte und gewerbliche Stromverbraucher auf 100 Prozent echten Ökostrom bei einem Öko-Stromversorger umsteigen, der zusätzlich zu bisherigen Anlagen die Nachfrage nach Ökostrom zum Bau neuer Energieerzeugungsanlagen mittels Photovoltaik, Windkraft, ökologisch verträglich erzeugter Biomasse etc. nutzt und damit den umweltschädlichen Atom- und Kohlestrom ersetzt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Strommix der Naturstrom AG, die bei Stromanteilen von 51 % Wasserkraft, 48.7 % Windkraft und 0,3 % Sonnenkraft inzwischen seit 1998 146 neue Anlagen gebaut hat, davon 96 Sonnenenergie-,  30 Windkraft- und 15 Biomasseanlagen. Stromkunden der REWAG in Regensburg und der Stadtwerke Straubing GmbH können übrigens besonders einfach und bequem auf Ökostrom umstellen, da diese beiden Energieversorger als Naturstrom-Kooperationspartner selbst Ökostrom von Naturstrom vertreiben. Doch auch den Kunden anderer Energieversorger empfiehlt der BN zur Unterstützung einer zukunftsfähigen umweltverträglichen Energieversorung den Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter wie Naturstrom, Lichtblick oder Greenpeace Energy.

 

Energie

Hier finden Sie verschiedene Anbieter zum Thema ökologische Energie.

Wolfgang Graßer
Dietersdorf 3
94354 Haselbach
Fon (09964) 601927
Fax (09964) 601928
Solar, Heizung, Sanitär

 
Greenpeace energy
Strom aus kontrolliertem Anbau
Fon (040) 2805790
www.greenpeace-energy.de

 
Solar – Einkaufsgemeinschaft
Paul Bauer
Buglau 8
94559 Niederwinkling
Fon (09906) 267
Fax (09906) 942968
Solaranlagen, Photovoltaik, Heizungstechnik

 
GSW – Gold SolarWind
Europaring 4
94315 Straubing
Fon (09421) 785380
Fax (09421) 785385

 
Solar Energie
Thomas Piller
Maulendorf 3
94371 Rattenberg
Fon (09963) 910620
Fax (09963) 910621
Solaranlagen, Photovoltaik, Heizungstechnik

 
Neue Energiekonzepte
Erich Keller
Kiefernstraße 3
94336 Hundersdorf