MenuKreisgruppe Straubing/BogenBUND Naturschutz in Bayern e. V.

BUND zum Klimastreiktag am Freitag: Wirklich wirksamer Klimaschutz gelingt nicht ohne beherztes Energiesparen und ein drastisches Runter mit Flugreisen, Autofahrten, überzogenem Fleischkonsum und seit Jahren steigender Pro-Kopf-Wohnfläche

Dürftiger windiger Papiertiger mal wieder, die „Klimastrategie“ der CSU - Bepreisung vongesamtem Energie- und Ressourcenverbrauch nötig

Zu Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau geht´s günstig und bequem mit Fahrrad, Bus und Bahn

BN-Stellungnahme Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage muss gesamtökologisch höchsten Anforderungen genügen

Politik muss durch stringente Rahmenbedingungen und Vorgaben höchstmögliche ökologische Standards durchsetzen - Prinzip der Freiwilligkeit ist im Umwelt-, und Klimaschutz kläglich gescheitert

Exkursion des BUND Naturschutz zum Naturland-Hof Heribert Huber nach Rain-Dürnhart am letzten Montag bot Einblick in Bio- und regenerative Landwirtschaft

SUVs, Grosskarossen und Geländewagen über ihren zu hohen Energieverbrauch mittelbar am Artensterben mitschuldig

Es geht ums Ganze – um den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen als Voraussetzung für Lebensqualität für alle - Reichste und Superreiche für wirklich wirksamen Klimaschutz weitaus stärker heranziehen

Exkursion des BUND Naturschutz zum Naturland-Hof Heribert Huber nach Rain-Dürnhart am Montag, 6. Mai - Gesunder Boden, gesunde Pflanze, gesunder Mensch – und wie hängt das zusammen?

BN zum Tag der Arbeit am 1. Mai: soziale und ökologische Krise zusammen begreifen und dagegen angehen - "Faktor" menschliche Arbeit entlasten und für höhere soziale und ökologische Verteilungsgerechtigkeit sorgen

BUND Naturschutz übergibt und übersendet mehrfach erinnerte zentrale Anträge an OB

BN: Osterlämmer, Legehennen und auch Schoko-Osterhasen möchten fair be- und gehandelt werden Ostern nicht nur lecker, sondern auch fair genießen - Kein Fleisch und kein Osterei aus Massentierquälerei

BN Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau müssen mit den Biodiversitäts-, und Klimaschutzzielen kompatibel werden

BUND: Mikroplastikverseuchung von Natur und Landschaft, Böden und Gewässern Kompost. Klärschlamm bis hin zu den Ozeanen bewegt viele Betroffene - Schärferes Vorgehen gegen Müll-Schlamper nötig

Regierungen müssen dafür sorgen, dass sich energiesparendes klima- und umweltfreundliches Verhalten aller durchsetzt

Wirksamer Klimaschutz erfordert ein drastisches Runter mit dem Energieverbrauch in allen Sektoren statt nur kurzzeitiges Lichtausknipsen

Kreisvorstandssitzung Erkenntnisse aus der Tagung des BN-Landesarbeitskreises Abfall / Kreislaufwirtschaft beim ZAW und vom Konsortiumstreffen des Projekts VerPlaPoS in Stuttgart

Erhebliche Energiesparpotenziale von Stadt, Stadtwerken und SAUV nicht ausgeschöpft

Verpackungsaufkommen drastisch reduzieren, Rest so weit wie möglich auf Recyclingpapier und Recyclingkunststoffe umstellen

Bundesregierung muss dafür sorgen, dass sich energiesparendes klima- und umweltfreundliches Verhalten aller durchsetzen kann

BUND-Kreisvorstand: Viele Massnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt waren schon mehrfach in unterschiedlichsten Vorstössen enthalten, sind aber bisher nicht angegangen und umgesetzt worden

Ganz klar kommt aus der Bio-Landwirtschaft Ware erster Klasse - Das wahre „Premium“ sind Bio-Lebensmittel

2.BN-Kreisvorsitzender Johann Meindorfer als Straubinger Vertreter in Nürnberg beim

zentralen Treffen von vier BN-Landesfacharbeitskreisen für ökologischere Flächen- und Landbewirtschaftung:

BUND will von Lebensmittel-, Drogeriemarkt-, Möbel-, Sport-, und Einzelhandelsketten mehr Recyclingmaterial sehen - Es darf nicht nur um die Verpackung gehen, sondern vor allem um deren Inhalt

Verweigerung von Lebensmitteln aus artgerechter Tierhaltung seitens des Bezirksausschusses geradezu skandalös

BUND-Kreisvorstand: Bauleitplanung darf sich nicht vor verbindlichen Vorgaben als Mindestanforderungen drücken

Mit ein paar Blühflächen allein lässt sich das Insektensterben nicht stoppen - durchgängige Ökologisierung der Landbewirtschaftung auf der ganzen agrarischen Produktionsfläche alternativlos

BN-Kreisgruppe bei Generalabrechnung mit Nichtstun der Politik gegen Massentierhaltung Klimawandel und Artenschwund in Passau dabei: „Wir sind da, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“

Eintragungszeiten für das Volksbegehren zur Rettung der Bienen und der Artenvielfalt in der Stadt Straubing und den Landkreisgemeinden im Landkreis Straubing-Bogen unter straubing.bund-naturschutz.de abrufbar

 

BN lädt zu gemeinsamer Bahnfahrt zur Grossdemo „Mir hams satt“ am Samstag 26. Januar in Passau ein - blosses Austauschen eines Energieträgers gegen einen anderen genügt nicht

 

Nicht die fehlende Recycelbarkeit der Stadtwerke-Papiere wurde in der BN-Pressemitteilung kritisiert

 

Einsatz von Recyclingpapier aus 100 % Altpapier für gesamten Papierbedarf von Stadt und Stadtwerken gefordert

 

 

BN lädt zu gemeinsamer Bahnfahrt zur Grossdemo „Mia hams satt“ am Samstag 26. Januar in Passau ein - Zustieg an allen Halten zwischen Neufahrn und Bogen und in Strasskirchen möglich - Blosses Austauschen eines Energieträgers gegen einen anderen und Ausbau von Leitungstrassen genügt nicht

 

Initiative zur Vervierfachung der Photovoltaik- Kapazitäten und zum dauerhaften Erhalt von Eingrünungsflächen bei Freiland-Photovoltaikanlage

 

Erster kommunalpolitischer Aufschlag für das Jahr 2019 vom BUND Naturschutz

 

BN-Kreisvorstand: soziale und ökologische Krise zusammen begreifen und dagegen angehen: Bericht von der Tagung des BUND-Bundesarbeitskreises Wirtschaft und Finanzen in Bad Boll bei Januarsitzung - Chancen zur Rettung der biologischen Vielfalt und der natürlichen Lebensgrundlagen nicht entgehen lassen

ÜBRIGENS… wir haben Gentechnik, intensiv-industrielle Landwirtschaft mit Pestizideinsatz und Massentierhaltung satt